Viele Besitzer von Webseiten, aber auch von Facebook-Pages wollen heute schnell gefunden werden. Agenturen, die sich auf Suchmaschinen-Optimierung spezialisieren, gibt es wie Sand am Meer. Aber deren Resultate sind oft bescheiden. Der Grund: Sie behandeln oft Symptome wie Zwischenüberschriften und Keywords, aber nicht die Ursache: Fehlende und nicht relevante Inhalte.web-design-1419696_960_720

Suchmaschinen, aber zunehmend auch die Algorithmen der sozialen Netzwerke, listen Ergebnisse nach Relevanz auf. Das bedeutet, dass ein Artikel für den Suchenden interessant sein muss. Nehmen wir an, wir wollen Menschen, die etwas über Online-Kasinos wissen wollen, einige Informationen geben. Da könnte man natürlich einfach eine Seite mit ein paar Links zu Kasinos schreiben. Nur ist es nicht das, was gesucht wird. Besser sind Beschreibungen von Kasinos. Man kann sich zum Beispiel Vera und john genau anschauen und dann beschreiben, wie man sich in dem Kasino anmelden kann welche Boni es gibt und welche Glücksspielautomaten. Der Benutzer findet hier etwas Nützliches und die Suchmaschinen wissen das zu würdigen.

Suchmaschinen können heute lesen

Heute sind es nicht mehr alleine Parameter wie Überschriften, kurze Sätze und fette Wörter, mit denen man die Suchdienstleister austricksen kann. Die Keywords werden von Suchsätzen abgelöst. Längst wird auch Kontext verstanden, und deshalb sollte man seine Inhalte auch in einen passenden Kontext einbetten. Wer zum Beispiel online handgemachte Schals verkaufen will, der sollte über Schals schreiben und einen Link in einem Artikel über Handtaschen verstecken, nur weil Handtaschen populärer sind und öfter gesucht werden.

Oftmals ist es schwer für Firmen zu wissen, worüber sie schreiben sollen. Sie sehen in dem was sie machen keine News und da liegt es an guten Agenturen, beratend zur Seite zu stehen. Eine gute Webagentur sollte auch anbieten, Inhalte zu erstellen. Manchmal ist man auch betriebsblind und sieht gar nicht, wie viele tolle Geschichten über eine Firma und ihre Produkte erzählt werden können. Agenturen können dabei eine andere Perspektive einnehmen und Geschichten finden.